Datenschutz

DSGVO – sachlicher Anwendungsbereich

Der sachliche Anwendungsbereich ist in Artikel 2 DSGVO geregelt. Dort heißt es: (1)Diese Verordnung gilt für die ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie für die nichtautomatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen.DSGVO Art. 2 Abs. 1 Das bedeutet: Jeder der personenbezogene Daten verarbeitet fällt in diesen Anwendungsbereich. Hier stellen sich zunächst die Fragen danach was bedeutet eigentlich „Verarbeitung“ und was sind „personenbezogene Daten“? Verarbeitung In der DSGVO wird der Begriff „Verarbeitung“ wie folgt definiert: Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck: ….2. „Verarbeitung“ jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten… Mehr Lesen

Weiterlesen
Datenschutz

DSGVO – persönlicher Anwendungsbereich

In diesem Artikel soll der persönliche Anwendungsbereich genauer betrachtet werden. Jeder der personenbezogene Daten verarbeitet oder dafür verantwortlich zeichnet unterliegt den Regelungen der DSGVO. Dabei ist es nicht erheblich, welche Rechtsform das Unternehmen hat. Entscheidend ist allein der Fakt der Verarbeitung oder Verantwortung für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Daraus ergeben sich durchaus unterschiedliche Rollen und Pflichten für Verantwortliche und Auftragsverarbeiter. Auch die Frage wer nun eigentlich dem Schutz durch die DSGVO unterliegt soll geklärt werden. Die DSGVO beschreibt in ihrem Artikel 4 – Begriffsbestimmungen – unter lfd. Nr. 7 Im Sinne dieser Verordnung bezeichnet der Ausdruck:…7. „Verantwortlicher“ die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder… Mehr Lesen

Weiterlesen
Logo befracon

Schwelbrand ePrivacy-Verordnung

Am 25.05.2018 sollte zeitgleich mit dem Wirksamwerden der DSGVO auch die Ablösung der ePrivacy-Richtlinie durch die ePrivacy-Verordnung erfolgen. Die neue Regelung soll Verordnung über die Achtung des Privatlebens und den Schutz personenbezogener Daten in der elektronischen Kommunikation und zur Aufhebung der Richtlinie 2002/58/EG (Verordnung über Privatsphäre und elektronische Kommunikation) heißen. In dieser Verordnung sollte endlich Klarheit geschaffen werden wie zum Beispiel der Umgang mit den Cookies und Direktwerbung in Zukunft datenschutzkonform geregelt werden kann (Art. 2 Abs.: 1). Diese neue Verordnung wird seit Jahren durch Lobbyisten blockiert. Sie sehen Ihre Verdienstmöglichkeiten in Gefahr und tun alles erdenkliche um diese Verordnung möglichst nie wirksam werden zu lassen. Heute nun der nächte… Mehr Lesen

Weiterlesen
Datenschutz

Technische und organisatorische Maßnahmen

Der Schutz personenbezogener Daten soll durch entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) sichergestellt werden. Dazu sind sowohl der Verantwortliche als auch der Auftragsverarbeiter gemäß Art. 32 DSGVO verpflichtet. Ein Verstoß gegen diese Pflicht ist bußgeldbewährt und kann nach Art. 83 Abs. 4 DSGVO mit 10 Millionen € oder im Falle eines Unternehmens bis zu 2% des gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahres betragen, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Beide, Verantwortlicher und Auftragsverarbeiter, haben gem. Art. 32 Abs. 4 DSGVO die Pflicht die mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten beauftragten Mitarbeiter dahingehend zu unterweisen, Verarbeitungen nur auf Anweisung des Verantwortlichen vorzunehmen. Diese Anweisungen sind im Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) verbindlich festzulegen.… Mehr Lesen

Weiterlesen

ITIL®4 – warum?

ITIL® ist seit mehr als 30 Jahren die führende Sammlung von Leitlinien, Schulungen und Zertifizierungsprogrammen für die ITSM-Branche. ITIL® 4 bringt ITIL® auf den neuesten Stand, indem es einen Großteil der etablierten ITSM Practice im breiten Kontext von Customer Experience, Wertströmen und digitaler Transformation weiterentwickelt und neue Arbeitsweisen wie Lean, Agile und DevOps berücksichtigt. ITIL® 4 stellt die Leitlinien zur Verfügung, die Organisationen benötigen, um neue Herausforderungen im Bereich Service Management zu meistern und das Potential moderner Technologie zu nutzen. Es wurde entwickelt, um ein flexibles, koordiniertes umd integriertes System für die effektive Governance und das Management IT-gestützter Services sicherzustellen. In der Entwicklung der IT-Branche hat eine neue Zeit begonnen… Mehr Lesen

Weiterlesen