Vielen Dank für Ihr Interesse an meinem Newsletter!

An dieser Stelle möchte ich ausführlich und transparent über die Verarbeitung und den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

Ersten muss ich das tun, weil ich Datenschutzberater bin und mit gutem Beispiel vorangehen möchte.
Zweitens möchte ich das Sie mir als Datenschutzberater vertrauen und vertrauen können.
Und drittens geht aus den einschlägigen Datenschutzgesetzen hervor und ist meine absolute Überzeugung, dass Sie Ihr Recht auf Transparenz in der Verarbeitung Ihrer Daten vollständig nutzen können.

Merke! Ihre Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben.

Aber: wie von mir bereits an anderer Stelle erwähnt gibt es auch immer Ausnahmen. Der Betrieb meines Newsletter ist technisch gesehen, auf Grund der Anzahl an Abonnenten, nicht ganz ohne. Das bedeutet, dass ich mich eines Dienstleisters bediene bei dem die Verarbeitung durchgeführt wird.

Am besten geht es mit einem Newsletter-Dienst

Um bei der Veröffentlichung und Verbreitung von Informationen erfolgreich zu sein und gleichzeitig die Popularität meiner Dienstleistungen zu erhöhen ist der Einsatz eines Newsletter-Dienstes ein sehr gut geeignetes Mittel. Beim Versand solcher E-Mail-Newsletter möchte ich verschiedene Möglichkeiten nutzen, wie zum Beispiel die Trennung von Empfängern und Empfängergruppen. Damit halte ich mir die Möglichkeiten offen auf einfache Art und Weise, verschiedene Informationen an unterschiedliche Abonnenten zu schicken.

Selbstverständlich spielte das Thema Datenschutz keine geringe Rolle bei der Auswahl des richtigen Anbieters. Sie würden mir auch wenig Verständnis entgegenbringen, hätte ich das nicht im Auge gehabt.

Zum Umsetzen meiner selbstgesteckten hohen Ziele begab ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Tool für mein Vorhaben. Leider kam schnell die Ernüchterung. Es gibt zwar eine ganze Reihe von Anbietern für Newsletter-Systeme aber beim genaueren Betrachten folgt schnell eine Enttäuschung nach der anderen.

Letztendlich habe ich mich nicht ohne Grund und auch auf Empfehlung Anderer für den US-Amerikanischen Anbieter Mailchimp entschieden. Dieser bietet sehr gute technische Features und zeichnet sich durch gut abgesicherte IT-Ressourcen aus. Bisher ist mir nichts von Sicherheitsvorfällen in den Systemen von Mailchimp zu Ohren gekommen und insgesamt macht das Unternehmen auf mich einen soliden und sehr sicheren Eindruck. Zudem verarbeite ich für den Erhalt meines Newsletter nur Ihre E-Mail-Adresse. Es ist sehr schade das es in Europa bisher keine adäquaten Dienstleister gibt. Leider ist hier noch digitales Hinterland. Mal sehen was die Zukunft in der EU in Punkto Digitalisierung noch so bringen wird.

Kommen wir zu den rechtlichen Aspekten der Datenverarbeitung bei Mailchimp. Diese Verarbeitung stellt natürlich eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland dar. Es steht außer Frage das Mailchimp seinen Sitz in einem unsicheren Drittstaat – USA – hat. Da in den USA andere Datenschutzgesetze gelten, welche nicht mit dem Datenschutzniveau in der EU vereinbar sind müssen zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden um die Datenverarbeitung sicher zu gestalten. Nachdem das EU-U.S. Privacy Shield Abkommen durch das EuGH-Urteil (Az.: C-311/18) vom 16. Juli 2020 für ungültig erklärt wurde kommen momentan nur, die noch gültigen Standardvertragsklauseln in Frage. Diesen Vertrag habe ich mit Mailchimp geschlossen.

Es besteht momentan kein Anlass die vertragtreue von Mailchimp anzuzweifeln. Trotzallem betreibe ich Vorsorge bei der Verwendung von Mailchimp und fordere deshalb eine zusätzliche Einwilligung bei der Bestellung des Newsletter ab.

Transparenz der Verarbeitung

Bei Eintragung in meine Liste der Newsletterempfänger erhebe ich, wie oben bereits gesagt, nur die E-Mail Adresse. Somit ist weitgehende Pseudonymität Ihrer Person gewährt. Zusätzlich speicher ich noch die Adresse der Webseite von der aus Sie sich angemeldet haben.

Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse in den Verteiler eintragen, wird diese E-Mail-Adresse zunächst flüchtig beim Listenprovider (Mailchimp) gespeichert. Die E-Mail-Adresse wird lediglich für den Zweck gespeichert, dem Inhaber der E-Mail-Adresse eine E-Mail zuzusenden, in der dieser die Mitgliedschaft in der E-Mail-Liste bestätigen kann (Double-Opt-In). Wenn die E-Mail-Adresse bestätigt wurde, wird sie dauerhaft beim Listenprovider gespeichert, bis die E-Mail-Adresse vom Inhaber selbst oder von mir als Listenbetreiber gelöscht wird. Um die Eintragung in die Liste nachweisen zu können und sich gegen einen etwaigen Vorwurf unverlangt zugesendeter E-Mail wehren zu können, wird vom Listenprovider das Datum der Eintragung in die Liste sowie die IP-Adresse gespeichert, unter der die Eintragung erfolgt ist. Auf die Tatsache der Speicherung der IP-Adresse habe ich keinen Einfluss, und ich weise hiermit ausdrücklich auf die Speicherung der IP-Adresse hin. Merke: Eine darüber hinaus gehende Nutzung der IP-Adresse findet durch mich nicht statt.

Weiter Daten die bei Mailchimp gespeichert werden:

  • unter Umständen und gegebenefalls die Anmelde-URL um Nachzuweisen welche Einwilligung gegeben wurde,
  • Listen in denen die Abonnenten gespeichert sind,
  • Datum des letzten Profil-Updates,
  • Sprache,
  • E-Mail-Client des Abonnenten
  • E-Mailformat (z.B. HTML)

Werbung

Ihre Daten werden durch mich nicht, für Werbezwecke an Dritte weitergegeben. Ich gestatte mir lediglich auf meine Dienstleistungen und Angebote hinzuweisen. Das ist für mich selbstverständlich auch ein legitimer Zweck dieser Listen. Im Vordergrund steht jedoch die Verbreitung von Informationen.

Sie möchten aus der Liste gelöscht werden?

In jeder Newsletter-E-Mail ist ein Hinweis darauf enthalten, wie Sie Ihre E-Mail-Adresse löschen lassen können.

Sollten Sie sonst Fragen haben bezüglich der Löschung Ihrer E-Mail Adresse oder auch sonst zu Ihren Rechten als Betroffene so können Sie sich jederzeit an mich wenden. Benutzen Sie dazu am besten mein Kontaktformular.

Last but not least verweise ich hiermit auf meine allgemeinen Datenschutzhinweise.

Stand: 10.02.2021