Datenschutz

Technische und organisatorische Maßnahmen

Der Schutz personenbezogener Daten soll durch entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) sichergestellt werden. Dazu sind sowohl der Verantwortliche als auch der Auftragsverarbeiter gemäß Art. 32 DSGVO verpflichtet. Ein Verstoß gegen diese Pflicht ist bußgeldbewährt und kann nach Art. 83 Abs. 4 DSGVO mit 10 Millionen € oder im Falle eines Unternehmens bis zu 2% des gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahres betragen, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Beide, Verantwortlicher und Auftragsverarbeiter, haben gem. Art. 32 Abs. 4 DSGVO die Pflicht die mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten beauftragten Mitarbeiter dahingehend zu unterweisen, Verarbeitungen nur auf Anweisung des Verantwortlichen vorzunehmen. Diese Anweisungen sind im Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) verbindlich festzulegen.… Mehr Lesen

Weiterlesen
Datenschutz

Das Datenschutz-Managementsystem (DSMS)

Datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit Art. 24 DSGVO sieht als allgemeine Regel die datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit und Haftung des Verantwortlichen für jede Datenverarbeitung vor, die von ihm oder in seinem Auftrag ausgeführt wird. Im Ergebnis dieser Verantwortlichkeit und um sicherzustellen und nachweisen zu können das die Verarbeitung im Einklang mit dieser Verordnung erfolgt ist er laut Art. 24 Abs. 1 DSGVO zur Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen (TOM) verpflichtet. Datenschutzfolgenabschätzung Wie aus den Erwägungsgründen 74 – 77 und 83 hervorgeht hat er dazu einige wichtige Dinge zu beachten. Die besagten TOM müssen die Art, den Umfang, die Umstände und den Zweck der Datenverarbeitung berücksichtigen. Besondere Berücksichtigung sollen auch die Risiken für die Rechte… Mehr Lesen

Weiterlesen